Toskana
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   HomeRestaurantkritik2005Moli des Torrent, Santa Maria del Cami

Bleibt der Weg zur Spitze ein Kampf gegen Windmühlen? Wir hoffen auf eine deutliche Leistungssteigerung im kommenden Jahr


In Deutschland baut man Windräder als Abschreibungsmöglichkeiten, in Mallorca hingegen werden deren Vorfahren zu vernüftigeren Dingen genutzt: Im Gegensatz zu den meisten Spitzenrestaurants der Insel findet sich das Molli des Torrent nicht im Westen der Insel in Soller oder Deià, sondern in der Nähe von Palma selbst (15 Autominuten) in Santa Maria del Calmi.

 

Gelegen in einer malerischen Umgebung und in einer alten Windmühle findet sich alles, was einen auf ein wunderbares Essen einstimmt. Diese Tatsache und dass mit dem Ehepaar Himbert (früher Schwarzwaldstuben aus Baiersbronn) ein gastronmisch erfahrenes Paar sein Werk tut, hat sich selbstverständlich herumgesprochen, so dass eine Reservierung unbedingt erforderlich ist (in unserem Fall 3 Tage vorher). Bei traumhaftem Wetter hatten wir ein gefälliges 3-Gänge-Menü, bei dem es weder nach oben noch nach unten signifikante Ausreißer gab.

 

Ob letzteres an der Zahl der Gäste (rund 40 Personen) oder dem guten Wetter lag, konnten wir nicht abschließend klären, doch hier ist definitiv noch Aufstiegspotenzial vorhanden, das derzeit nicht genutzt wird. Ein weiteres Mal überraschte uns eine unstrukturierte Weinkarte ohne regionale und überregionale Höhepunkte, die auf jeden Fall besser werden muss. Derzeit auch hier (leider) nur Landgasthof auf hohem Niveau.

Copyright © 2012 sternefresser Impressum