HomeRestaurantkritik2013Pure C, Cadzand

Bewerten Sie diesen Artikel! Rating: 3.0/5 (total: 135)

Tischreservierung Pure C

Das pure Vergnügen


Das Pure C von Sergio Herman und Syrco Bakker im Strandhotel in Cadzand
Bilder zum Vergrößern anklicken

Der Name Sergio Herman wird zumeist mit dem legendären Oud Sluis assoziiert. Dass der Ausnahmekoch jedoch ein Zweitrestaurant direkt am Meer mit Blick auf die Nordsee betreibt, ist nicht jedem Fressverrückten bekannt. Im Strandbad Cadzand, gerade einmal eine Viertelstunde Autofahrt entfernt vom Stammhaus, hat Herman hier 2010 seine Resto-Bar namens "Pure C" (sprich: Pure Sea) eröffnet.

Er selbst sagt über das Pure C, dass er überlegt hat, welche Art von Restaurant er sich an einem Ort wie diesem für sich selbst wünschen würde: Wo frischer Nordseewind auf eine bilderbuchhafte Strandpromenade trifft, fehlten eigentlich nur noch Snacks, Cocktails und Freunde, mit denen man diesen Ort feiern kann.

Das Pure C im Strandhotel Cadzand von Sergio Herman und Syrco Bakker

Das Restaurant befindet sich im "Strandhotel", einer momentan noch etwas an späten Plattenbau erinnernden Mittelklasse-Herberge. Zum Glück soll das Gebäude demnächst erneuert und an das stylishe Design des Restaurants angepasst werden. Wir hatten nach einem Gang durchs Hotel den Eindruck, im Restaurant in eine neue, verborgene Welt einzutauchen.

Das Pure C ist als Kombination aus Restaurant und Bar angelegt. Die Lounge ist weiträumig, wirkt luftig und wird von animierender, nicht zu lauter Clubmusik beschallt. Das in Weiß und Meeresblau gehaltene Restaurant ist dank der fast komplett gläsernen Wände herrlich lichtdurchflutet und lässt bei uns umgehend Urlaubsstimmung aufkommen, die der Aperitif auf der Terrasse nochmals verstärkt.

Cocktail von Paul Morel im Pure C des Strandhotels Cadzand

Während wir uns die verschiedenen Menükonzepte anschauen und uns die dezente Elektro-Musik einstimmt, erfrischt uns der Barkeeper Paul Morel auch schon mit einem Cocktail aus Grapefruit, Fenchel und Champagnergranité.

  • Die Amuses von Syrco Bakker und Sergio Herman im Pure C in Cadzand

Zur Einstimmung gibt es drei Snacks in Form von Schnecken, grünem Apfel, Knoblauch, Weizengras und Petersilie, einer Crostini-Focaccia mit Gurken, Sardellen, Pilzen und süßer Zwiebel sowie Meeräsche mit Sambal toatjo, Soja und Limette. Alle Appetizer erweisen sich als raffinierte und anregende Kleinigkeiten. Besonders gut gefällt uns die Crostini-Focaccia mit ihren süß-säuerlich-salzigen Noten.

Geschreddertes Sushi bei Syrco Bakker und Sergio Herman im Pure C in Cadzand

Weiter geht es mit dem geschredderten Sushi aus Sushireis, Avocado, Ingwer, Sesam und Garnelen: eine feinsäuerlich-erfrischende Interpretation des japanischen Klassikers, traditionsgemäß mit Stäbchen serviert.

  • "t Zwin" als erster Gang des Menüs bei Syrco Bakker und Sergio Herman im Pure C in Cadzand

Als ersten Menü-Gang bekommen wir dann parallel zwei Teller serviert. "t Zwin" besteht aus Herzmuscheln, Sanddorn und Strandflieder. Das Gericht spielt auf wunderbare Weise mit der Säure des Sanddorns. Durch das Wechselspiel mit der Salzigkeit der Herzmuscheln entsteht eine schöne aromatische Spannung. Die separat gereichte Scheidenmuschel mit Queller und Grünalge dagegen spielt auf filigrane Weise mit Abstufungen "meeriger" Aromen. Sehr kraftvoll, sehr schön.

Zeebrugge-Garnelen als zweiter Gang des Menüs bei Syrco Bakker und Sergio Herman im Pure C in Cadzand

Ganz ähnlich das Prinzip bei den in einer Petrischale servierten Zeebrugge-Garnelen mit Sellerie und Zitrusfrüchten. Das visuell ansprechende Gericht bekommt durch eine feine Säure Frische und Lebendigkeit. Die krümeligen und geeisten Elemente sorgen für Kontraste. Vereinzelt aber strahlt die Kälte zu stark auf die Meeresfrüchte ab, was ihnen etwas Intensität raubt und die Assoziation mit gefrorenen Garnelen weckt.

Ziegenkäse, Erdbeere, Hülsenfrüchte und Minze von Syrco Bakker im Pure C in Cadzand

Ziegenkäse, Erdbeere, Hülsenfrüchte und Minze spielt mit der Frische und der sprichwörtlichen Saftigkeit des Sommers. Der relativ milde Ziegenkäse bekommt durch die vollreifen Erdbeeren und den Minzsud einen ungeahnten Kick. Die falsche, aber verblüffend authentisch anmutende Erdbeere nimmt die Aromatik des Käses und der grünen Hülsenfrüchte in cremiger Form auf. Sehr fein, sehr schön.

Nordsee-Krabben mit Corail-Flan als weiterer Gang von Syrco Bakker im Pure C in Cadzand

Die Nordsee-Krabben mit Corail-Flan und geräuchertem Tee werden am Tisch mit einer Brühe von der Strandkrabbe aufgegossen. Der herrlich intensive Corail-Flan sowie die kräftige Krabbenbrühe bilden das Gegenstück zum Ziegenkäse-Gang. Parallel genossen, wie man uns die beiden Gerichte an diesem Abend serviert, entwickelt sich ein spannendes Wechselspiel zwischen den Tellern.

Schellfisch mit Bouchot-Muschel als weiterer Gang von Syrco Bakker im Pure C in Cadzand

Weiter hungrig auf die Leichtigkeit der Meeresküche, schickt uns Küchenchef Syrco Bakker Schellfisch mit Bouchot-Muschel, Bulgur und Poudre d'Or. Das feine Fleisch des Schellfischs wird von sorgsam akzentuierenden Gewürzen getragen, der Bulgur gibt einen Hauch Exotik. Hier gefällt uns, wie simpel der Fisch präsentiert wird und mittels weniger Zutaten zu vollem Glanz kommt.

  • Porchetta und Spargel als weiterer Gang von Syrco Bakker im Pure C in Cadzand

Mit Porchetta, Spargel, Kartoffel, Brunnenkresse und Senf tasten wir uns langsam Richtung Hauptgang und stoßen in deftigere Gefilde vor. Die herrlich intensiv-würzige Porchetta besticht durch eine krosse Kruste. Die zwei unterschiedlichen Schärfegrade von Senf und Brunnenkresse verbinden sich ideal mit dem Fleisch, zugleich schlagen sie die Brücke zum zarten Spargel. Abermals ein Gericht, das durch schlüssige Simplizität beeindruckt

  • Schoondijke-Lamm als erstes Fleischgericht von Syrco Bakker im Pure C in Cadzand

Das aus dem 15 Kilometer entfernten Örtchen Schoondijke stammende Lamm ist mit Gemüse der Provence und Polenta angerichtet. À part gibt es ein hervorragend süffig-saftiges Lamm-Ragout. Insgesamt wirkt das Gericht ausgewogen und es schmeckt auch sehr gut, bleibt für uns aber eher solide als begeisternd.

Wagyu-Schulter mit Gemüse als Hauptgang von Syrco Bakker und Sergio Herman im Pure C in Cadzand

Von anderem Kaliber zeigt sich die Wagyu-Schulter mit Gemüse, Ingwer, Sesam-Vinaigrette und Thai-Béarnaise. Das mit Knoblauch aromatisierte Fleisch erweist sich wie angekündigt ein wenig kerniger, als man es von Wagyu erwarten würde, offenbart dafür aber einen einmalig intensiven Fleischgeschmack. In Verbindung mit dem knackigem Gemüse werden unsere fleischlichen Gelüste aufs Vortrefflichste befriedigt.

Die Pure-C-Schokoladenmünze als erstes Dessert von Syrco Bakker und Sergio Herman im Pure C in Cadzand

Voller Neugier warten wir nun auf die Künste der Pâtisserie. Die Einleitung bildet die Pure-C-Schokoladenmünze. Verfeinert mit dunkler Schokolade und Zitrusfrüchten liegt ein klassisches Schokoladendessert vor uns. Hier sorgt die Zitrusfrucht für die nötige Spannung im kakaolastigen Dessert, auch das Eis bringt etwas Abwechslung. Ein netter Stimmungsmacher.

"Liebe im Müßiggang" als letztes Dessert bei Syrco Bakker und Sergio Herman im Pure C in Cadzand

Als Kontrast folgt zum Abschluss weiße Schokolade, die als "Liebe im Müßiggang": Rhabarber, Mandel und weiße Schokolade annonciert wird. Am Tisch wird jedoch schnell klar, dass die Schokolade lediglich eine untergeordnete Rolle spielt. So zaubert die Pâtisserie eine sommerliche Leichtigkeit auf den Teller, die durch die Verbindung von Früchten und Lavendel ganz neue Geschmackserlebnisse bietet. Lediglich der aus Deutschland stammende und zum Dessert gereichte Rieslingschaumwein vom Wiengut Trossen erschließt sich für uns nicht. Durch zu starke Säure und fehlende Süße sorgt er eher für ein stahlig-unharmonisches Erlebnis.

  • Die Petit Fours im Pure C in Cadzand bei Syrco Bakker
Die Petit Fours bei Syrco Bakker und Sergio Herman im Pure C in Cadzand

Eine enorme Vielfalt an ausgeklügelten und verrückten Petits Fours rundet das Erlebnis ab, darunter Rotkohl, Zitrone und Zimt, Nougat mit Pistazien und Preiselbeeren, Macaron von Cumbava und Fenchel, Schokolade mit Haselnüssen und grünem Tee. Aromatisch sticht besonders der unauffällig präsentierte Baba mit Pfirsich und Eisenkraut hervor.

Paul Morels persönliche Auswahl an seltenen und außergewöhnlichen Digestifs im Pure C in Cadzand

Zum Ausklang präsentiert uns Paul Morel noch eine ganz persönliche Auswahl an seltenen und außergewöhnlichen Digestifs

Sergio Herman und sein Küchenchef Syrco Bakker im Pure C in Cadzand

Man kann es sich denken: Wir verbrachten im Pure C einen entspannt-genussreichen Abend. Sergio Herman hat seinem einstigen Schüler Syrco Bakker, einem ehrgeizigen Jungkoch, eine große Chance gegeben, die dieser weidlich nutzt. Zwar spürt man deutlich den stilistischen Einfluss des Meisters; wer hier jedoch ein zweites Oud Sluis erwartet, wird sicher enttäuscht. Die Komplexität der Speisen spielt auf anderem Niveau, die Kreationen passen in ihrer einfacheren Zugänglichkeit perfekt zum Ort – und das exzellente Preis-Leistungs-Verhältnis spricht ohnehin für sich.

Das gesamte Team des Pure C in Cadzand
Das Team. U.a. mit Felten Berwouts, Huibrecht Berends, Louis Devos, Alex Buiten, Syrco Bakker, Danila Rogov, Nick Polak, Pieter Starmans, Justus Brasem, Neal Descheemaecker, Niels van den Oetelaar, Emely Jansen, Davy Van de Velde, Eric Ivanidis, Maarten Buysse, Marcelo Ballard, Jonathan Oliver und Kamiel Buysse

Die junge Servicecrew ist locker, engagiert und von humorvoller Offenheit. Insbesondere Maître Huibrecht Berends (Zweiter von links) legte trotz ausgebuchtem Haus eine nachgerade tänzerische Leichtigkeit an den Tag. Anders gesagt: Das Pure C bietet unbeschwertes Zusammenkommen und Genießen an einem wunderschönen und entspannenden Ort.

Die Terrasse des Pure C in Cadzand

Fazit: Im Pure C bekommt man keine kleine Oud-Sluis-Kopie, sondern eine eigenständige und preiswerte Stilistik mit klarem Konzept. Syrco Bakker überzeugt uns mit einer locker-leichten Küche und lässt im unverkrampften Ambiente Urlaubsfeeling aufkommen, so dass uns der Abschied enorm schwer fiel...

 

Pure C im Strandhotel Cadzand-Bad

Blvd de Wielingen 49
4506 JK Cadzand-Bad, Niederlande
T +31 (117) 392110
Die Website des Restaurants

Bewertungen: 1* (Michelin) / 16 Punkte (Gault Millau)

Weinbegleitung


Die Weinbegleitung im Pure C

2011 Pesnot, La Bohème, Melon de Bourgogne, Loire, Frankreich

2011 Fornaro, Soave Classico, Garganega, Soave, Italien

2010 Cascina la Ghersa, Timian, Timorasso, Colli Tortonesi, Italien

2009 Rives Blanques, Dédicace, Chenin Blanc, Languedoc-Roussillon, Frankreich

2011 Clos de Fous, Locura 1, Chardonnay, Alto Cachapoal, Chile

2010 La Gravera, Onra negre, Garnatxa negra / Merlot / Cabernet Sauvignon, Katalonien, Spanien

2007 Brovia, Solatio, Dolcetto, Serralunga d'Alba, Italien

2010 Casa de la Ermita, Dulce Tinto, Monastrell, Jumilla, Spanien

2011 Weingut Trossen, Trossecco, Riesling, Mosel

 

Spirituosen

Pappy van Winkle's, Family Reserve, Kentucky Straight Bourbon 15yr

Ichiro's Malt, Eight of Spades

Del Maguey, Single village mezcal, Chichicapa

Del Maguey, Single San Luis del Rio Azul

Vlaardingen van Toor, Moutwijn jenever 5yr

  • Impressionen aus dem Pure C

Diese Artikel könnten Euch auch interessieren:


Oud Sluis, Niederlande (2013)
Oud Sluis, Niederlande (2011)
Oaxen Krog, Stockholm
Frantzén, Stockholm
Schloss Schauenstein, Schweiz
L'Arnsbourg, Baerenthal
Eleven Madison Park, New York

Tischreservierung Pure C
Copyright © 2012 sternefresser Impressum |  Kontakt