The FMC
 
 
 
 
 
 
 
   HomeSpecialsGlückstropfenBouchard Inflorescence

Bewerte diesen Artikel! Rating: 2.8/5 (total: 135)

Champagner: Cédric Bouchard – Inflorescence blanc de noirs


Unser Glückstropfen: Champagner Cédric Bouchard – Inflorescence blanc de noirs

Roses de Jeanne, so nennt sich eines der kleinsten Weingüter der Champagne. Kennern von Winzerchampagnern ist der Name des Winzers, Cédric Bouchard, viel besser bekannt. Er produziert noch nicht allzu lange Champagner, genießt in Fachkreisen aber trotzdem schon hohe Anerkennung – dank seiner markanten Weine.

Cédric Bouchard verwendet eigenständige Weine für seine Champagner. Er verzichtet nicht nur auf den üblichen Verschnitt der Rebsorten, sondern baut seinen „Inflorescence“ auch ausschließlich in Stahltanks aus.

Der „Inflorescence“ ist ein reinsortiger Blanc de Noirs aus Pinot-Noir-Trauben. Er entstammt einer winzigen Lage von gerade einmal 1,419 Hektar und wurde im April 2011 degorgiert. Die Trauben stammen aus dem Jahrgang 2009.

Unser Glückstropfen: Bouchard Inflorescance
Bilder zum Vergrößern anklicken

Der Blanc de Noirs schimmert in zartem Hellgelb. Die Perlage erscheint für einen Champagner etwas zurückhaltender, fast schon schüchtern. In der Nase zeigt er eine präzise und klare Note in Form von frischen Äpfeln und Birnen. Am Gaumen erwartet einen dann kein Champagner vom fruchtbetonten Typ, sondern ein messerscharfer mit mineralischen Anklängen. Eine ausgeprägte Birnenaromatik und die herbe Note erinnern etwas an Birnenschaumwein. Weiterhin findet man Zitrone, grüne Äpfel und frische Noten, etwas Salzigkeit und einen geradlinigen Geschmacksverlauf, der in einem langen Abgang mündet. Die Frische rührt vermutlich vorwiegend vom Verzicht auf Eichenfässer.

Dies ist einer der erfrischendsten und präzisesten Blanc de Noirs der Champagne, dessen feine Nuancen man aufmerksam bewundern sollte. Ein wahrer Understatement-Champagner, der sich nicht aufdrängt.

  • Zum Bouchard Inflorescence kredenzte Markus G. Lindner seine Amuses

Sommelier Reinhard Mayrböck kredenzte uns den Champagner als Aperitif im Restaurant Mesa in Zürich. Gerade als Einstieg in ein großes Menü und als Begleiter zu den ersten Apéros funktioniert er wunderbar, da seine Frische den Gaumen auf das Kommende vorbereitet und "reinigt".

Steckbrief


Weingut: Cédric Bouchard

Lage: Côte de Val Vilaine

Anbaugebiet: Champagne / Frankreich

Rebsorten: Pinot Noir

Bezug über: NobleWine

Preis: 43,90 € (inkl. MwSt.)

  • Unser Glückstropfen: Bouchard Inflorescence
Copyright © 2012 sternefresser Impressum