HomeSpecials5 Foodblogs, 5 Rezepte

Bewerte diesen Artikel! Rating: 2.6/5 (total: 100)

Fünf Foodblogs, fünf Rezepte, ein Produkt: Parmigiano Reggiano


Parmigiano Reggiano ist ein Klassiker und einer der bekanntesten Käse der Welt. Als fester Bestandteil der italienischen Küche verfeinert Parmesan eine gute Pesto ebenso wie Pasta und Risotto. Was uns und einigen der besten Foodbloggern zu dem krümeligen Italiener sonst noch einfiel, zeigt diese kleine Rezeptsammlung. Alle Zutaten und die ausführliche Beschreibung der Gerichte zum Nachkochen findet Ihr direkt in den Foodblogs unserer kochbegeisterten Kollegen.

Arthurs Tochter: Parmesanflan mit Maronen und süß-scharfer Nashi in Wirsingcrème


Parmesanflan mit Maronen und süß-scharfer Nashi in Wirsingcrème von Arthurs Tochter

Astrid Paul vom Blog Arthurs Tochter kocht waren bei der Idee zu ihrem Rezept zwei Dinge besonders wichtig: Zum einen wollte sie den Parmigiano nicht in die Nähe einer Nudel kommen lassen und zum andere sollte das Gericht herbstlich sein.

Das spannende Parmesanflan-Rezept findet Ihr hier auf Astrids Blog.

 

Der Fresser: Birne, Mostarda, Safran und Parmigiano Reggiano Schnee


Parmigiano Reggiano, Birne, Mostarda und Safran vom Fresser

Ebenfalls mit von der Partie ist Harald Lopka von Der Fresser aus Mannheim. Privat ist der Hobbykoch nicht nur Feuer und Flamme fürs Kochen, sondern nutzt auch jede Gelegenheit, um Spitzenköchen auf die Teller zu schauen. Das zeigt sich auch bei seiner Kreation Mascarpone, Birne und Safran, in der Parmesan u.a. als geräucherter Schnee zum Einsatz kommt.

Das Rezept vom Fresser findet Ihr hier in seinem Blog.

 

Berliner Speisemeisterei: Lamm, Linguini im Parmesan, Aubergine und Tomate


Lamm, Linguini im Parmesan, Aubergine und Tomate von der Berliner Speisemeisterei

Steffen Sinzinger von der Berliner Speisemeisterei fiel zum Parmigiano Reggiano schnell ein großartiges Lamm-Gericht ein, das ihn schon während seiner Ausbildung zum Koch verfolgt hat: ein „Signature Dish“ seines ehemaligen Chefs Eduart Dimant aus dem damaligen „Shiro i Shiro“ in Berlin.

Steffens Rezept findet Ihr hier bei ihm im Blog.

 

In and Out Eating: Vegetarische Pasta alla Carbonara


Vegetarische Pasta alla Carbonara von In and Out Eating

Judith von In and out Eating ist bekennender Fan von Spaghetti alla Carbonara. Für ihr Rezept hat sie den Klassiker etwas abgewandelt und präsentiert eine vegetarische Variante mit Chili. Und weil das nicht nur gut schmeckt, sondern auch noch einfach und unkompliziert zuzubereiten ist, gehört die Pasta zu ihren Favoriten in der Kategorie: Die schnelle Küche.

Judiths Parmesan-Rezept findet Ihr hier.

 

Sternefresser: Parmesan, Matcha, Aprikose und weiße Schokolade


Parmesan | Matcha_Aprikose_Weisse Schokolade als ein Gericht von den Sternefressern.

Auch wir wollten nicht kneifen und haben uns einen Klassiker vom italienischen Spitzenkoch Carmelo Greco, seine "Parmesan Royale", vorgenommen und etwas weiterentwickelt. Der Sternefresser am Herd war Axel Herrmann und untenstehend findet Ihr sein Rezept zum Thema Parmigiano im Dessert.

Matcha-Erde

Zutaten

30 g Zucker
30 g Butter
30 g Mehl Typ 405
3 g Matcha, Grüntee-Pulver

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und in eine Rolle formen, diese in Klarsichtfolie einschlagen und einfrieren. Backofen auf 120°C Umluft vorheizen.

Backblech mit Backpapier auslegen. Teig aus dem Gefrierfach nehmen und mit einer feinen Reibe auf dem Backblech lose verteilen. Sofort in den Ofen schieben und 8 min backen. Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und den Teig mit einem Spatel vom Backpapier lösen. Trocken aufbewahren. Den Vorgang so lange wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.

 

Aprikosen-Würfel

Zutaten

4 getrocknete Aprikosen

Aprikosen in Würfel mit einer Kantenlänge von 5 mm schneiden

 

Aprikosen-Gel

Zutaten

80 g getrocknete Aprikosen
40 g Zucker
80 ml Wasser

Zucker und Wasser zusammen aufkochen. In ein hohes Gefäß gießen und die getrockneten Aprikosen zugeben. Fein pürieren und durch ein feines Sieb passieren. Püree in eine Spritzflasche füllen.

 

Aprikosen-Chip

Zutaten

Schalenreste aus dem Sieb von der Herstellung des Gels

Backofen auf 80°C Umluft vorheizen. Backpapier auf die Arbeitsfläche legen und die Schalenreste darauf verteilen. Ein Zweites Blatt Backpapier darauf legen und mit einem Holzroller (Nudelholz) sehr dünn ausrollen. Das obere Backpapier vorsichtig abziehen. Das Backpapier mit der Schalenmasse in den Ofen legen (mittlere Schiene). Nach 100 min das Backpapier vorsichtig abziehen und erneut 100 min trocknen. Die Masse sollte im warmen Zustand formbar sein. Mit einer Schere oder per Hand die warmen Masse in kleine Chips schneiden. Beim Auskühlen wird sie kross. In einem absolut trockenen Behältnis aufbewahren.

 

Parmesan-Royal

Zutaten

250 g fein geriebener Parmigiano
400 ml Sahne
100 ml Vollmilch
5 Eier
5 g Salz

Den Ofen auf 150°C Umluft heizen. Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit einem Mixstab pürieren, dabei sollte eine gleichmäßig sämige Flüssigkeit entstehen. Eine Form (ca. 20 cm x 25 cm) mit Butter einfetten und die Flüssigkeit einfüllen. Ein eine große Metallpfanne Wasser füllen und die Form hineingeben. Im Ofen 45 Minuten garen. Dabei nach 30 Minuten die Ofenklappe öffnen, bei geöffneter Ofenklappe 2 Minuten garen lassen und diese dann wieder schließen. Nach dem Garen die Form aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen, nach. Die Royale aus der Form nehmen und portionieren. Vor dem Servieren unter dem Grill/Salamander kurz erwärmen.

 

Parmesan-Flakes

Zutaten

Parmigianio Regiano

Mit einem Messer Flakes unterschiedlicher Größe von Parmesan schälen.

 

Weiße Schokolade-Ganache

Zutaten

100 g weiße Schokolade
15 ml Milch
75 ml Sahne

125 g Crème Fraîche
Prise Zucker
Prise Salz

Die weiße Schokolade in eine Metallschüssel geben. Die Milch mit der Sahne samt Zucker und Salz aufkochen lassen und über die Schokolade gießen. So lange rühren, bis eine glatte Masse entsteht und diese gleichmäßig emulgiert ist. Abdecken und 10 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Danach mit einem Schneebesen vorsichtig die Crème Fraîche unterziehen. Danach in eine Spritzflasche füllen.

 

Weiße Schokolade-Malto

Zutaten

50 g weiße Schokolade
Malto

Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Nach und nach Malto zugeben und dieses mit einem Gummispatel unterziehen, dabei soviel Malto zugeben bis die Schokolade eine marzipan-ähnliche Konsistenz erreicht hat.

 

Basilikum

Zutaten

frische Blätter

Anrichten entsprechend Serviervorschlag.

 

Temperaturen

Matcha-Erde: zimmerwarm
Aprikosen-Würfel: zimmerwarm
Aprikosen-Chip: zimmerwarm
Aprikosen-Gel: kalt
Weiße Schokolade-Ganche: kalt
Weiße Schokolade-Malto: warm
Basilikum: zimmerwarm
Parmigiano-Flakes: zimmerwarm
Parmigiano Royal: warm

Parmesan | Matcha_Aprikose_Weisse Schokolade
Unser Serviervorschlag. Rezepte und Fotos: Axel Herrmann
Copyright © 2012 sternefresser Impressum