HomeTraum-SuitenMarlene Dietrich-Suite, Paris

Bewerte diesen Artikel! Rating: 3.3/5 (total: 142)

Die Marlene Dietrich-Suite im Lancaster-Hotel, Paris


Suite Dreams – Marlene Dietrich Suite im Lancaster Hotel in Paris

Wie wunderbar es ist, wenn man gleich mehrere Leidenschaften miteinander verbinden kann: Neben der Liebe zu gutem Essen und atmosphärischen Hotels schlägt unser Herz bekanntlich auch für große Kinokunst.

Im ehrwürdigen Luxushotel Lancaster in Paris treffen diese Welten in ganz besonderer Weise aufeinander. Dort nämlich gibt es die Marlene-Dietrich-Suite, die nicht nur so heißt, weil die Namensgeberin einmal ein paar Nächte in ihr verbrachte. Nein, in diesen Räumlichkeiten lebte die Leinwandikone mit ihrer Tochter nach ihrer Flucht aus Nazi-Deutschland drei Jahre lang, von 1938 bis 1941.

Und wir müssen es zugeben, beim ersten Betreten lief uns ein wohliger Schauer über den Rücken. Die Suite ist vielleicht nicht so groß und nicht so mondän ausgestattet wie die Top-Suiten anderer Hotels – sie bietet zum Beispiel nicht einmal eine Badewanne –, aber dafür hat sie etwas, was mit keiner Ausstattung dieser Welt aufzuwiegen ist: eine Geschichte.

In einem Interview erzählte Dietrichs Tochter, was ihre Mutter an dem Hotel so beeindruckt habe: Die riesigen Baccarat-Lüster, die brokatbezogenen Polstermöbel, die reichen Deckenornamente und edle, schwere Taftvorhänge hatten es ihr angetan. Hinzu kamen die Flügeltüren, welche an jene im Schloss von Versailles erinnern, historische Spiegel und die vielen Blumen überall.

Diese aristokratische, dabei aber sehr diskret anmutende Eleganz hat sich das im Stil des Ancien Régime erbaute Hotel bis heute bewahrt, trotz der unmittelbaren Nähe zu den trubeligen Champs-Élysées. Es gibt insgesamt nur 54 Zimmer, die Atmosphäre ist gediegen, aber intim. Wer protzen will, ist woanders besser aufgehoben. Uns gefiel das unaufgeregte Understatement dieses "Leading Hotels" ganz ausgezeichnet.

Die Suite selbst, gelegen im vierten Stock, ist schnell beschrieben: Sie besteht aus einem Schlafzimmer mit Bad sowie einem Wohnraum, den man angesichts seiner Ausmaße allerdings auch als Tanzsaal nutzen könnte. Ein Instrument für die passende Musik ist vorhanden: der Original-Flügel, auf dem schon Marlene spielte.

Zu den weiteren historischen Zeitdokumenten gehören unter anderem ein großformatiges Marlene-Porträt aus der Zeichenfeder des legendären Regisseurs Josef von Sternberg ("Der blaue Engel") sowie diverse Erinnerungsstücke aus dem Nachlass der Diva, darunter ein Schminkspiegel, eine Perlenkette und seidene Handschuhe – alles sorgsam in einer Glasvitrine verwahrt.

Angesichts dieser geballten Ladung an filmischer Historie vergaßen wir sogar, das im Hotel befindliche Sternerestaurant von Michel Troisgros zu besuchen – und wer uns kennt, weiß: ein größeres Kompliment können wir dieser Suite nicht machen…

Größe der Suite: 65 qm
Gesamtanzahl Zimmer: 2
Erweiterbarkeit: Anbindung der Emile-Wolf-Suite
Position im Haus: vierte Etage, Straßenseite
Kunst in der Suite: Originalzeichnung von Josef von Sternberg; Ausstellungsstücke aus dem Nachlass von Marlene Dietrich
Multimedia: Flatscreen-TV; iPod-Station mit Radio und Wecker; DVD-Player mit kostenloser Mini-Videothek; kostenloser Wi-Fi-Zugang in allen Bereichen des Hotels
Sonstiges: Kostenloser Zugang zum Fitness- und Saunabereich
Stars, die hier bereits wohnten: Adrien Brody, Claire Danes, Stephen Frears, Ang Lee, Christina Ricci
Preis: 2.300,- €

Anfragen Online über Hotel Lancaster Paris

Oder über The Leading Hotels of the World

Hotel Lancaster
7, rue de Berri
75008 Paris
Tel. : +33 (0)1 40 76 40 76

  • Die Marlene Dietrich-Suite im Lancaster Hotel in Paris
Copyright © 2012 sternefresser Impressum